Hallo liebe Schachfreunde

Haselbach/Castra ohne Fortune

 
Im abschließenden Mannschaftskampf der Bezirksliga Ost gegen Ortenburg I mussten sich die Schachspieler von Haselbach/Castra Passau noch einmal mit 1,5:6,5 geschlagen geben. Lediglich Sergei Osievski, Andreas Ascher und Werner Wiese konnten bei diesem unerwartet deutlichen Ergebnis gegen ihre Kontrahenten remisieren. Zwar hatte man auf Seiten der Gastgeber nach dem Vorjahreserfolg insgeheim wieder auf einen versöhnlichen Saisonausklang gehofft, aber letztlich erwiesen sich diesmal die Ortenburger als die eindeutig spielstärkere Mannschaft. Damit endete für die Spielgemeinschaft eine recht durchwachsene Bezirksligarunde, die dementsprechend mit einem Platz in den unteren Tabellengefilden ihren Abschluss findet. Insgesamt gesehen lässt sich nichtsdestotrotz auf sehr respektable Auftritte zurückblicken, die eine vermeintlich bessere Bilanz vermuten lassen und optimistisch für die nächste Spielzeit stimmen. Erfreulich auch, dass es mit Michael Fuchs, Rupert Eder und Werner Wiese drei Spielern gelang, bei ihren Einsätzen keine ihrer Partien abzugeben und somit die Saison ungeschlagen zu bleiben.



Die Spgem. Haselbach/Castra verliert gegen Ortenburg  mit 1,5 - 6,5 etwas hoch.

Brett 1 Praschl                  - Thanner Hans-Peter           0 : 1
Brett 2 Neukirchinger        - Hofer                                  0 : 1
Brett 3 Neuwerth Chulian  - Thurnbauer Alois                0 : 1
Brett 4 Kleinschmidt          - Auer Erich                          0 : 1
Brett 5 Osievski                 - Schneider                           0,5 : 0,5
Brett 6 Ascher Andreas      - Schinkinger                        0,5 : 0,5
Brett 7 Wiese Werner         - Mednikov                           0,5 : 0,5
Brett 8 Kalin Christian        - Bartsch                              0 : 1

 
SV Röhrnbach zu stark für Haselbach/Castra

Mit einer 2,5:5,5 Niederlage gab es für die Spgem. Haselbach/Castra in der Schach-Bezirksliga Ost beim SV Röhrnbach II erwartungsgemäß leider nichts zu holen. Vor allem an den ersten vier Brettern zeigte sich die Überlegenheit des Aufstiegsaspiranten deutlich – lediglich Wolfgang Neukirchinger konnte Philipp Swoboda am Spitzenbrett ein Remis abtrotzen. In der zweiten Paarunsghälfte waren die Spielstärken hingegen gleichmäßiger verteilt und es ließ sich eindeutig mehr Paroli bieten. Nach teils sehr interessanten Auseinandersetzungen teilten sich Norbert Geier, Rupert Eder, Werner Wiese und Alfred Eder mit ihren Gegnern jeweils die Punkte. Letztendlich erwiesen sich die Röhrnbacher insgesamt jedoch als zu stark und ließen denn auch nicht mehr als Ergebniskosmetik zu. Zum Saisonausklang wartet nun mit dem SC Ortenburg eine weitere spielstarke Mannschaft und damit die nächste große Herausforderung für die Spielgemeinschaft.


Unsere Mannschaft hat es heute recht spannend gemacht und eigentlicht die gesamten 6 (!) Stunden Spielzeit ausgereizt:) Nun ja, Mirjana sei Dank hat sie nach einem super packenden Blitzfinish das 4:4 gegen den SC Bayerwald Regen/Viechtach I gesichert!
Gratulation!
 
Aber jetzt die Ergebnisse im einzelnen:
Michael Fuchs - Andreas Dick 1-0
Wolfgang Neukirchinger - Hamberger Robert 1-0 (kampflos)
Mirjana Fuchs - Bernd Benicke 1-0
Chulian Neuwerth - Günter Sagner 0-1
Karl-Heinz Haas - Rudolf Weber 0-1
Sergei Osievski - Peter Spranger 1/2
Rupert Eder - Thomas Pledl 1/2
Alfred Eder - Omer Hedzic 0-1
 
Der nächste Spieltag ist am 8. Februar in Deggendorf.



SF Haselbach/Castra Passau feiert Erfolg gegenSC  Sonnen

In der Bezirksliga Ost konnte die Spgem. SF Haselbach/Castra Passau nach einem spannenden Verlauf einen 5:3 Sieg in Sonnen für sich verbuchen. Christian Kalin entschied mit einer energischen Offensivaktion sein Spiel gegen Hubert Scherrer für sich und brachte die Spielgemeinschaft in Führung. Nachdem am Spitzenbrett Michael Fuchs mit einem schön herausgespielten Sieg Josef Löffler das Nachsehen gab, schien es mit einem 2:0 im Rücken recht gut zu laufen. Doch Sonnen konterte. Dieter Angerer konnte seine Partie gegen Alfred Eder genauso für die Hausherren gewinnen wie im Anschluss Simon Staudinger nach Figurengewinn gegen Marek Vaclavik. Youngster Chulian Neuwerth war es schließlich vorbehalten, dem Geschehen wieder eine Wende zu geben. Mit einer souveränen Leistung bezwang er auf dem vierten Brett Thomas Raab und stellte mit einem neuerlichen Punktgewinn auf 3:2. Kurz darauf remisierten Mannschaftsführer Franz Scholler trotz zunehmender Zeitnot gegen Josef Auer sen., sowie Wolfgang Neukirchinger gegen Michael Angerer. Den Schlusspunkt setzte Mirjana Fuchs. Nach starken Spiel gewann sie mit Weiß gegen Tobias Wimberger und sorgte für den erfreulichen Gesamterfolg.

  
Beste Grüße,
Wolfgang Neukirchiner (SF Haselbach)

SF Haselbach/Castra Passau knapp geschlagen

Am dritten Spieltag der Bezirksliga Ost mussten die Denksportler der Spielgemeinschaft
SF Haselbach/Castra Passau eine knappe 3,5:4,5 Niederlage gegen den ESV Pocking hinnehmen. Zunächst mussten Christian Kalin und Sergei Osievski ihre Partien abgeben, so dass es 0:2 stand. Doch die Spielgemeinschaft kämpfte sich durch Youngster Chulian Neuwerth, der gegen den höher eingestuften Waldemar Fink verdient gewinnen konnte, wieder heran. Wolfgang Neukirchinger und Michael Fuchs teilten anschließend ihre Punkte, ehe Marek Vaclavik gegen den jungen Pockinger Josef Freudenstein sein Spiel mit den weißen Steinen zum 3:3 Ausgleich gewann. Nachdem im weiteren Verlauf Norbert Geier seine knifflige Stellung gegen Alfred Zimmermann unentschieden halten konnte, lag es nun an Mannschaftskapitän Franz Scholler. Dieser ging zwar nur mit einem Bauern weniger in die Zeitkontrolle, doch konnte Alois Baumgartner seinen Materialvorteil ausbauen und den Gesamtsieg für die Pockinger sicherstellen.

Schnellschachtmeisterschaft Haselbach/Castra 2013

SS_2013.pdf